GEMEINSAM HANDELN
   

Vorsorge durch Vollmachten und Verfügungen

Mit einer Vorsorgevollmacht kann anderen Personen das Recht gegeben werden, stellvertretend zu entscheiden und zu handeln

In der Patientenverfügung halten Sie Ihren Willen bezüglich medizinischer Handlungen fest, damit dieser befolgt wird, sollten Sie einmal nicht mehr in der Lage sein sich selbst zu äußern.

Eine Betreuungsverfügung sorgt für den Moment vor, in dem eine rechtliche Betreuung bestellt werden muss und hält ihren Willen bezüglich dieser fest.

Wenn...

  • ... keine Vorsorgevollmacht existiert oder niemand diese übernehmen kann
  • ... eine erstellte Vorsorgevollmacht nicht (mehr) ausreicht oder
  • ... der Bevollmächtigte nicht mehr in der Lage sind, Ihre Angelegenheiten umfassend zu erledigen

kann die Einrichtung einer rechtlichen Betreuung notwendig werden.